Hauptsitz Kalkar 02824 / 93 99 501 | Seminarstandort Essen 0201 / 64 93 870

Weiterbildung Fachkraft für Geriatrie

Durch den demografischen Wandel steigt die Anzahl der alten Menschen und geriatrischen Einrichtungen. Das Ziel der Weiterbildung zur Fachkraft für Geriatrie ist eine Erhöhung der Handlungskompetenz geriatrischer Pflegekräfte, um eine möglichst selbständige Alltagsbewältigung betagter Patienten zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Über die Vermittlung von speziellen, aktuell wissenschaftlich fundierten Kenntnissen, Fertigkeiten und Verhaltensweisen, können die Teilnehmer Handlungsprozesse in komplexen Situationen bei der Versorgung geriatrischer Patienten optimieren. Die Weiterbildung wird mit einer 20-25 seitigen Facharbeit und einer Präsentation abgeschlossen.

Die Fachweiterbildung erfüllt die Forderung des OPS 8-550 an eine strukturierte curriculare geriatriespezifische Zusatzqualifizierung.

Unter bestimmten Vorrausetzungen kann die Weiterbildung mit einem Bachelor Studium an der Steinbeis-Hochschule Berlin, Institut Nordrhein-Westfalen kombiniert werden.

Ziele der Weiterbildung

Das Ziel der Weiterbildung zur Fachkraft für Geriatrie ist eine Erhöhung der Handlungskompetenz geriatrischer Pflegekräfte, um eine möglichst selbständige Alltagsbewältigung betagter Patienten zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Über die Vermittlung von speziellen, aktuell wissenschaftlich fundierten Kenntnissen, Fertigkeiten und Verhaltensweisen, können die Teilnehmer Handlungsprozesse in komplexen Situationen bei der Versorgung geriatrischer Patienten optimieren.

Zugangsvoraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits und Krankenpfleger/-in oder Gesundheits- und Kinderkranken pfleger/-in
  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur examinierten Altenpfleger/-in
  • 6 Monate Berufserfahrung in einer geriatrischen Einrichtung

Struktur und Dauer der Weiterbildung

  • 216 Stunden Präsenzzeit in Blockseminare von 2-5 Tagen innerhalb von 9 Monaten
  • 92 Stunden Selbststudienzeit
  • 2 Tage Abschlussprüfung

Jedes Modul schließt mit einer eigenständigen Prüfungsleistung ab. Die Modulprüfung besteht aus einer schriftlichen Klausur oder einer mündlichen Prüfung oder einer schriftlichen Hausarbeit.

Themenschwerpunkte der Weiterbildung

  • Kenntnisse über altersphysiologische Veränderungen und deren Auswirkungen
  • Umgang mit speziellen Problembereichen der Geriatrie, wie Inkontinenz, lmmobilität, Polypharmazie und Multimorbidität
  • Umgang mit kognitiv beeinträchtigten Patienten/Kormmunikation
  • Maßnahmen zur Reorientierung, Rehabilitation und Resozialisation
  • Kenntnisse über Organisations- und Verwaltungsprozesse
  • Rechtliche Grundlagen
  • Ethik

Abschlussprüfung

Als Abschlussprüfung gilt die Erstellung einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit mit einer anschließenden Präsentation.

Weiterbildungsabschluss

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung erhalten Sie ein Zertifikat zur Fachkraft für Geriatrie.

Wissenschaftliche Leitung und Lehrgangsleitung

Prof. Dr. rer. medic. Herbert Hockauf, Diplom Pflegepädagoge und -wissenschaftler

Judith Füsgen, Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie, B.A. Pflegemanagement, M.A. Social, Healthcare and Education Management, Kursleitung Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie, wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lehrgangsort

DGGP Essen

Termine 2020

Termine folgen

Jeweils von 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

Kosten pro Teilnehmer

Die Lehrgangskosten betragen  2.880,-€

Weitere Informationen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns telefonisch unter: 02824/9399503 oder 0201/6493870 oder per Mail unter: becker@dggp-online.de.

Anmeldung

 

  • Anschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Lichtbild und Angaben über den bisherigen Bildungsweg und die ausgeübte Berufstätigkeit
  • Ausbildungszeugnis
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Anmeldeformular

Anmeldeformular

Anmeldung Weiterbildung

Online – Anmeldung

Sie können die Anmeldung auch online durchführen. Hierfür benötigen wir ihren tabellarischen Lebenslauf sowie jeweils eine Kopie ihres Berufszeugnisses und der Berufserlaubnisurkunde. Diese können Sie entweder postalisch an unseren Hauptsitz in Kalkar oder per E-Mail an becker@dggp-online.de senden.

Kostenträger