Hauptsitz Kalkar 02824 / 93 99 501 | Seminarstandort Essen 0201 / 64 93 870

Weiterbildungsstarts

Workshop für Leitungen von Intensivstationen am 08.10.2021 in Münster und 21.10.2021 in Berlin
Refresher Praxisanleitung – Berufspädagogische Fortbildung gemäß §4 PflAPrV Termin: 08.-10.10.2021
Start der Bachelorstudiengänge Wintersemester 2021 + NEU Studiengang Soziale Arbeit – Sozialpädagogik B.A. Beginn: 11.10.2021
Basiskurs Palliative Care für Pflegende (Weiterbildung Pflegeexperte für Palliative Care) Beginn: 29.10.2021
Weiterbildung Atmungstherapeut/ -in Beginn: 02.11.2021
Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie Beginn: 08.11.2021
Fachweiterbildung für die Pflege in der Onkologie Beginn: 11.11.2021
Weiterbildung zur Breast Care Nurse Beginn: 02.12.2021
Basisqualifikation Beschwerdemanagement in Gesundheitseinrichtungen Termin: 04.04.-09.04.2022

Hochwasser im Simulationszentrum

In der Nacht von Mittwoch den 14.07. auf Donnerstag den 15.07.2021 entwickelte sich der ansonsten beschauliche Deilbach zu einem reißenden Strom. Der Deilbach durchfließt unterirdisch das Gebiet an der Prinz-Friedrich-Straße. Gegen 03:30 Uhr informierte uns unser Sicherheitsdienst, dass an mehreren Stellen des Gebäudes Einbruchalarm gemeldet wurde. Die Wassermassen hatten an mehreren Stellen des Simulationszentrums die Fensterscheiben eingedrückt. Kurz nach dem Alarm war die Polizei und die Feuerwehr vor dem Gebäude und verwehrte uns aus Sicherheitsgründen den Zugang. Obwohl das gesamte Untergeschoss unter Wasser stand, war die Stromversorgung zunächst nicht unterbrochen. Nachdem im Laufe der folgenden Tage die Wassermassen abgepumpt und der Strom abgestellt wurden, konnten wir uns einen ersten Überblick über die Schäden verschaffen. Während die oberen Etagen des Institutes zum Glück vollkommen unbeschadet sind, wurde das medizinische Simulationszentrum im Untergeschoss vollständig verwüstet. Das eingedrungene Wasser hat das gesamte Mobiliar und alle technischen Geräte, wie Beatmungsgeräte, Narkosegeräte, Monitoranlage und alle Patientensimulatoren zerstört. Das Simulationszentrum besteht nicht mehr. Nach diesen dramatischen Ereignissen erfolgt jedoch ein neuer Anfang. Wir planen bereits ein neues Simulationszentrum mit neuer Technik und neuer Ausstattung.

Ziel ist es in den folgenden Wochen Möglichkeiten zu schaffen, damit die Intentensiv-und Anästhesie bzw. die Atmungstherapeuten-Kurse ihre praktischen Prüfungen und Module ableisten können.

Dazu benötigen wir kurzfristig Unterstützung in Form von Narkose- bzw. Pflegewagen, Infusiomaten- und Spritzenpumpen, einem Intensivpflegebett, einem OP-Tisch, Infusionsständern und allgemeinem Equipment bzw. Verbrauchszubehör zur Simulation. Das kann auch gerne gebraucht, abgelaufen und evtl. defekt sein.

Wer hier Angebote machen oder Kontakt zu Personen, Krankenhäusern, Medizinischen Abteilungen oder Firmen herstellen kann, wendet sich bitte an uns über die E-Mail Adresse klein@dggp-online.de .

Wir sind über jede Unterstützung dankbar.