Hauptsitz Kalkar 02824 / 93 99 501 | Seminarstandort Essen 0201 / 64 93 870

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Fort- und Weiterbildungskurse, Fernlehrgänge, Tagungen, Kongresse, Seminare und sonstige Bildungsmaßnahmen und Veranstaltungen, die die DGGP mbH als Veranstalterin digital oder in Präsenz durchführt.

2. Zulassungsvoraussetzungen
(1) Die Veranstaltungen und Bildungsmaßnahmen der DGGP mbH stehen grundsätzlich jeder Interessentin und jedem Interessenten offen.

(2) Soweit Zulassungsvoraussetzungen bestehen, sind diese in der Leistungsbeschreibung der jeweiligen Bildungsmaßnahme genannt. Die DGGP mbH ist in diesen Fällen berechtigt, die Zulassungsvoraussetzungen der Interessentin oder des Interessenten zu überprüfen und hierfür entsprechende Unterlagen einzufordern.

3. Beratung
Eine Beratung zu den für Sie geeigneten Bildungsmaßnahmen erhalten Sie persönlich oder telefonisch bei den Mitarbeitenden der DGGP mbH, soweit keine andere Stelle benannt ist.

4. Anmeldung und Zahlung
(1) Die Anmeldemodalitäten (schriftlich, telefonisch, online usw.) sind der Ausschreibung der jeweiligen Veranstaltung zu entnehmen.

(2) Die Bearbeitung der Anmeldungen erfolgt in der Reihenfolge des Einganges (Ausnahme: Reservierte Teilnehmerplätze).

(3) Die Berücksichtigung der Anmeldung kann nur erfolgen, sofern in dem gewünschten Lehrgang/der gewünschten Bildungsmaßnahme noch Teilnehmerplätze vorhanden sind.

(4) Anmeldungen sind verbindlich. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung; damit kommt der Vertrag zustande.

(5) In den Anmeldeunterlagen ist anzugeben, wer die Kosten der Bildungsmaßnahme trägt (der Teilnehmer oder die Teilnehmerin selbst oder beispielsweise der Arbeitgeber). Sollte die Teilnahmegebühr vom Arbeitgeber gezahlt werden, so ist die Kostenübernahme schriftlich von diesem zu bestätigen.

(6) Mit Erhalt der Rechnung werden die Teilnahmegebühren fällig. Zahlungsfristen werden in der Rechnung angegeben.

(7) Bei Bildungsmaßnahmen mit einer Dauer von mehr als 6 Monaten können Ratenzahlungen vereinbart werden. In der Rechnung werden dann die jeweiligen Raten und Fälligkeiten angegeben.

(8) Mit der Anmeldung akzeptieren Sie unsere AGB und die darin genannten Widerrufs-und Rücktrittsbedingungen.

5. Platzreservierung

Es ist möglich eine Platzreservierung durchzuführen. Diese Reservierung hat vier Wochen Gültigkeit. Sollte bis zum Ablauf der vierwöchigen Frist keine definitive und namentliche Anmeldung erfolgt sein, verfällt die Reservierung.

6. Vormerkungen für zukünftige Veranstaltungen

Für Veranstaltungen, die angekündigt, aber noch nicht konkret terminiert sind, können Sie sich formlos und kostenlos vormerken lassen. Wir benachrichtigen Sie, sobald die Temine feststehen, und Sie können sich dann anmelden.

7. Widerrufs- und Rücktrittsbedingungen
(1) Nach Erhalt Ihrer Anmeldebestätigung haben Sie das Recht, innerhalb von 14 Tagen Ihre Vertragserklärung schriftlich zu widerrufen. In diesem Falle entstehen Ihnen keine Kosten.

(2) Bei einem Rücktritt nach Ablauf der Widerrufsfrist und bis zu vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung berechnen wir Bearbeitungskosten von 50,00 €.

(3) Bei einem Rücktritt später als vier Wochen vor dem Kursstart oder Nichtteilnahme ohne Abmeldung berechnen wir die vollen Kosten für die gesamte Bildungsmaßnahme. Die Kosten werden Ihnen nicht berechnet, wenn Sie uns einen geeigneten Ersatzteilnehmer/ eine geeignete Ersatzteilnehmerin nennen und diese an Ihrer Stelle die Bildungsmaßnahme absolviert.

(4) Widerrufs- und Rücktrittserklärungen müssen schriftlich erfolgen, wobei maßgeblich das Datum des Zugangs der Rücktritts- oder Widerrufserklärung bei der DGGP mbH ist.

8. Durchführung
(1) Die DGGP mbH verpflichtet sich, die Veranstaltung sorgfältig zu planen und entsprechend der veröffentlichten Ausschreibung bzw. Leistungsbeschreibung durchzuführen.

(2) Die DGGP mbH behält sich vor, den Programmablauf einer Veranstaltung im Rahmen des Veranstaltungsziels zu verändern und/oder eine Veranstaltung zu verlegen. Ein Anspruch auf bestimmte Referent*innen oder Dozent*innen und/oder einen bestimmten Ort der Veranstaltung bestehen nicht.

9. Ausfall/Absage der Veranstaltung
(1) Die DGGP mbH ist berechtigt, eine angekündigte oder bereits begonnene Veranstaltung bei Nichterreichen der Mindestteilnehmendenzahl, einer kurzfristigen Verhinderung einer Referent*in/Dozent*in sowie bei sonstigen Störungen im Geschäftsbetrieb oder unvorhergesehenen Ereignissen, die die Veranstalterin nicht zu vertreten hat, abzusagen.

(2) Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesen Fällen erstattet. Weitergehende Ansprüche, wie beispielsweise Schadensersatz, Reisekostenerstattung oder Verdienstausfall sind außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit ausgeschlossen und können nicht geltend gemacht werden.

10. Teilnahmebescheinigungen und Zertifikate
Eine Teilnahmebescheinigung, Prüfungsbescheinigung oder ein Zertifikat wird Ihnen nach erfolgreichem Abschluss und vollständiger Bezahlung der Bildungsmaßnahme direkt durch die Kursleitung ausgehändigt oder zeitnah per Post zugesandt.

11. Zweitschriften
Bei Ausstellung von Zweitschriften von Bescheinigungen/Zertifikaten/Inhaltsnachweisen werden 50,00 € Bearbeitungskosten berechnet. Unsere Aufbewahrungsfrist für die Teilnehmerunterlagen beträgt fünf Jahre.

12. Online-Seminare und digitale Angebote
(1) Technische Voraussetzungen:

Bei der Teilnahme an digitalen Angeboten ist jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer selbst dafür verantwortlich, die in der Veranstaltung ausgeschriebenen Voraussetzungen (Internet-Verbindung, aktuelle Browserversion, Lautsprecher oder Headset, Kamera) zu erfüllen und diese vor Beginn der Veranstaltung auf Funktionsfähigkeit zu testen. Der Ausfall der von der Teilnehmerin oder von dem Teilnehmer zu verantwortenden technischen Voraussetzungen entbindet diesen nicht von der vertraglichen Zahlungspflicht.
(2) Mitwirkungspflicht der Teilnehmerin/des Teilnehmers:

Teilnahmebescheinigungen und/ oder Zertifikate können nur bei vollständiger Teilnahme an dem digitalen Angebot ausgestellt werden. Hierfür ist zum Nachweis der Teilnahme die Eingabe des korrekten Vor- und Nachnamens bei der Anmeldung am Videokonferenzportal notwendig und zusätzlich – falls in der Ausschreibung der Veranstaltung nicht anders angegeben – das Einschalten der Videokamera während der gesamten Veranstaltung.
(3) Nutzungsrecht:

Zur Teilnahme an der gebuchten Online-Schulung ist ausschließlich und nur die angemeldete Person berechtigt. Es ist nicht erlaubt Teilnahme- bzw. Einwahldaten an unbeteiligte Dritte weiterzugeben. Ebenso ist es nicht erlaubt, dass Dritte an einer Online-Schulung teilnehmen oder diese mitverfolgen.
(4) Eine digitale Aufzeichnung der Veranstaltung, sowie das Abfilmen oder Erstellen von Screenshots oder Fotos der Veranstaltung sind für Teilnehmende nicht ohne Erlaubnis der Dozierenden und gegebenenfalls der abgebildeten Personen gestattet.

13. Urheberrechte
Die im Rahmen der Veranstaltungen der DGGP mbH ausgehändigten oder zur Verfügung gestellten Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Einwilligung der DGGP mbH sowie der jeweiligen Dozent*innen oder Referent*innen nicht vervielfältigt, weitergegeben oder gewerblich genutzt werden.

14. Beschwerden
Kritik und Beschwerden können persönlich oder schriftlich an die Leitung der DGGP mbH oder an die jeweilige Kursleitung gerichtet werden. Die angebotenen Bildungsmaßnahmen werden regelmäßig schriftlich evaluiert. Wir bestätigen Ihnen den Eingang der Beschwerde und werden nach einer Lösung für das Problem suchen.

15. Datenschutz
(1) Die DGGP mbH erhebt, nutzt und verarbeitet zum Zwecke der Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltungen sowie zur Abrechnung der Teilnahmegebühren die personenbezogenen Daten der Teilnehmenden gemäß den Bestimmungen der Europäischen
Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Diese personenbezogenen Angaben werden von der DGGP mbH ausschließlich für eigene Zwecke, eventuell unter Einbeziehung von Dienstleistern verwendet. Darüber hinaus erfolgt die Weitergabe an Dritte nur zur Vertragserfüllung oder wenn die DGGP mbH gesetzlich dazu verpflichtet ist.

(2) Die Durchführung von digitalen Angeboten erfolgt gegebenenfalls über externe Anbieter für Videokonferenzen (z.B. Microsoft Teams, Zoom usw.). Hierfür kann zur Anmeldung die Angabe personenbezogener Daten erforderlich sein. Die DGGP mbH kann keine Gewährleistung für den vertraulichen Umgang Ihrer personenbezogenen Daten seitens der Drittanbieter übernehmen.

(3) Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung des DGGP mbH erklären sich die Teilnehmenden mit der Erhebung, Nutzung und Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einverstanden.

16. Haftungsausschluss
(1) Die Veranstaltungen der DGGP mbH werden sorgfältig vorbereitet, geplant und von qualifizierten Referent*innen und Dozent*innen durchgeführt. Jegliche Forderungen der Teilnehmenden, die sich auf die Qualität der Dozent*innen und Veranstaltungen beziehen, sind ausgeschlossen.

(2) Eine Haftung für Diebstahl, Schäden oder Verlust von Wertgegenständen im Rahmen einer Veranstaltung wird nicht übernommen. Bitte achten Sie auf Ihre Wertgegenstände.

17. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame ersetzt, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt.

Essen, den 15.12.2022